Wer gibt Optionsscheine aus?

Die Optionsscheine werden von Banken, die auch als Emittenten oder als Emissionshäuser bezeichnet werden, ausgegeben. In Deutschland sind dies ca. 30 Banken. Erstaunlich nur, daß zu den führenden Optionsscheinbanken kaum deutsche Banken gehören. Führend sind statt dessen ausländische Finanzinstitute wie die amerikanische Citibank oder die schweizer UBS mit ihrer Tochter „Warburg Dillon Read“. Alleine die Citibank hat in Deutschland einen Marktanteil von über 50 Prozent.

 Da große Emissionshäuser dafür sorgen, daß der Handel mit Optionsscheinen liquide bleibt, d. h. daß sie zu jeder Zeit ihren gekauften Optionsschein wieder verkaufen können, sollten vorzugsweise Optionsscheine von solchen Banken erworben werden. Diese Serviceleistung wird auch als „market-making“ bezeichnet. Weiterhin sollten Sie darauf achten, daß es eine Möglichkeit zur kostenlosen Kursverfolgung über Videotext gibt. Die Nutzung von Telefon oder Internet wird nämlich auf die Dauer zu teuer.

Emissionshäuser sind Stillhalter oder allgemein Wettpartner. Sie geben die Optionsscheine aus und sind verpflichtet, die Scheine auch wieder einzulösen. Sie sind dabei an die Entscheidung des Optionsscheininhabers gebunden. Sie sind dafür verantwortlich, daß Käufe und Verkäufe jederzeit möglich sind. Findet sich kein Käufer, so sollte die Emissionsbank einspringen. Auch dürfen die Kurse nicht von ihrem fairen Wert abweichen.

Wichtig:

Die Emissionshäuser legen ferner den „Spread“, die Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis, fest. Der Anleger sollte darauf achten, daß dieser nicht zu groß ausfällt, denn diese Differenz muß erst einmal wieder verdient werden.

Checkliste: Tätigkeiten der Emissionsbanken

· Ausgabe von Optionsscheinen

· Betätigung als „Market-Maker“

· Stellung fairer und handelbarer Preise

· Informationsbereitstellung über aktuelle Kurse

 

[Willkommen] [Wirtschaft] [Informatik] [Bücher] [Impressum]

Copyright (c) 2012 Dipl.-Wirt.-Inform. Dennis A. Winkler, Stand: 02.07.2012
Diese Website ist unter folgenden URLs zu erreichen:
http://www.dennis-winkler.de  -  http://www.winkler-boerse.de