Der Streaming Media Markt

Übertragung multimedialen Inhalte

Ein weiterer interessanter Sektor ist der Streaming Media Markt. Er kombiniert multimediale Inhalte mit dem Internet. Hierbei steht die Übertragung von Ton und Bild in perfekter Qualität über das World Wide Web im Mittelpunkt. Hierdurch werden eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten realisierbar sein. Beispielsweise könnte man in einiger Zeit Spielfilme via Internet herunterladen und via Fernseher betrachten. Der Gang in die Videothek könnte damit der Vergangenheit angehören.

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit besteht in der Interaktivität, gemeint ist das Eingreifen des Zuschauers in den Spielfilmablauf. Der Zuschauer wird quasi zum Drehbuchautor und zum Regisseur.

Dieses sogenannte interaktive Fernsehen wird den Fernsehmarkt revolutionieren. Dies kann jedoch erst dann Wirklichkeit werden, wenn das Medium Fernsehen näher an das Internet heranrückt. Und genau hier setzt der Streaming Media Markt an. Er ist quasi das Bindeglied zwischen den beiden.

Was ist Streaming?

Als Streaming bezeichnet man eine Technologie, die es ermöglicht, verschiedene mediale Formate wie Video oder Audio über das Internet zu übertragen.

Aber auch schon heute sind erste Vorstufen des Streaming Media Marktes sichtbar. Kaum ein TV-Sender, kaum eine Fernsehsendung, die nicht via Internet erreichbar ist. Jeder Nutzer kann sich so über Hintergrundinformationen über seine Stars versorgen oder kann an interaktiven Gewinnspielen teilnehmen. Häufig ist es sogar möglich, bestimmte Höhepunkte einer Sendung per Streaming Video abzurufen. Hierzu wird derzeit vorrangig der Realplayer von der Firma Real Networks eingesetzt.

Live-Übertragungen von Veranstaltungen

In letzter Zeit häufen sich die Meldungen über andere Nutzungsmöglichkeiten. Einige Künstler gehen dazu über, ihre Rock- und Popkonzerte live per Internet zu übertragen. Auch Sportereignisse oder Abenteuertouren werden seit kurzem übertragen. Es ist davon auszugehen, daß sich dieser Trend noch verstärken wird.

Wir stehen am Beginn des Web-TV-Zeitalters. In Deutschland machte vor allem die Sendung BigBrother auf die multimedialen Eigenschaften des World Wide Webs aufmerksam. So ist es Internetnutzern nun möglich, sich jederzeit in den Wohncontainer einzuklinken und die Bewohner live zu beobachten. Ja, die Internetnutzer können sogar die Kameraeinstellungen selbst bestimmen.

Finanzierung

Finanziert wird das ganze durch Werbung in Form von Werbebannern. Experten gehen aber davon aus, daß die Internetwerbung zunehmend von sogenannten Pay-per-View-Modellen ersetzt wird. Hierbei bezahlt jeder Zuschauer nur für das, was er auch sehen will. Will sich der Internetnutzer also beispielsweise ein Rockkonzert ansehen, so muß er dafür bezahlen. Und genau in dieser Form liegt das größte Potential des Geschäftsfeldes Streaming Media.

Praxis-Tip:

Anleger, die von dem Streaming Media Markt profitieren wollen, sollten in den nächsten Jahren vermehrt auf diejenigen Firmen setzen, die entweder die Inhalte anbieten oder noch besser, die die technischen Vorraussetzungen für eine Übertragung via World Wide Web anbieten. Zu empfehlen sind hier insbesondere diejenigen Firmen, die es ermöglichen, riesige Datenmengen zu speichern.

Ideal wäre daher ein Investment in die Firma EMC, welche zu den Marktführern in der Speicherung von Daten gehört.

Im Bereich der Übertragung wäre die Firma Real Networks dem Marktführer in der Übertragung von Streaming Videos zu empfehlen. Gerade Real Networks könnte zu den großen Gewinnern dieser Entwicklung gehören und bietet sich besonders für ein Investment an.

Geschäftsfelder des Streaming Media Marktes

 

Materialbeschaffung

Aufnahme von Audio und Video Inhalten

2,6 Mrd. USD

10 Prozent

Schnitt und Effekte

Schnitt des Inhalts, Einbauen von Spezialeffekten

950 Mio. USD

18 Prozent

Ton

Schnitt des Tons

70 Mio. USD

40 Prozent

Formatierung

Aufbereitung des Inhalts für das Internet

580 Mio. USD

70 Prozent

Speicherung

Speicherung des Materials

6,3 Mrd. USD

5 Prozent

Hosting

Viertieb des Materials via Internet

825 Mio. USD

25 Prozent

Konsum

Einsatz von Mediaplayern

150 Mio. USD

40 Prozent

Gseamtmarktvolumen in 2000

 

9,7 Mrd. USD

 

Quelle: Der Aktionär

 

 

[Willkommen] [Wirtschaft] [Informatik] [Bücher] [Impressum]

Copyright (c) 2012 Dipl.-Wirt.-Inform. Dennis A. Winkler, Stand: 02.07.2012
Diese Website ist unter folgenden URLs zu erreichen:
http://www.dennis-winkler.de  -  http://www.winkler-boerse.de